Werbung
Werbung

Abnehmen ohne zu hungern

Abnehmen ohne HungernGeht das überhaupt – abnehmen ohne zu hungern? Denn das ist schließlich das, woran die meisten Diäten scheitern. Die Sorge ist groß, dass man auf alles Leckere verzichten und statt dessen sich ständig kasteien muss. Wer hungert schon gerne?

Wer sitzt schon gerne vor einer Möhre oder einem Salat wenn die anderen wahre Festmahlzeiten zu sich nehmen und schlemmen was das Zeug hält? Hungern hört sich immer nach Verzicht und Freudlosigkeit an – Essen soll doch auch ein bisschen Spaß machen. Und genau so soll es sein: abnehmen ohne dabei ständig hungern zu müssen.

Natürlich muss man sich von diversen alten Gewohnheiten verabschieden, wenn man erfolgreich und dauerhaft abnehmen will. Dass der Spaß beim Essen jedoch ganz verloren geht, muss nicht sein. Und Hungern muss bei einer wohl überlegten Diät auch keiner. Nur eben die alten Ernährungsgewohnheiten mal genauer unter die Lupe nehmen und dann umdisponieren.

Wenn sich ein kleines Hungergefühl meldet, greifen viele gleich zum Schokoriegel. Das ist zum Beispiel falsch. Trinkt man statt dessen ein Glas Wasser, ist der Hunger nämlich fürs erste vorbei. Außerdem hilft es auch, langsam zu essen und vor allem langsam zu kauen, da man dann schneller mitbekommt, wenn man satt ist und nicht „über den Hunger hinaus“ weiter isst.

Dann sollte man sich auch zugestehen, mal einen Rest auf dem Teller zu belassen. Immer alles aufessen zu wollen, ist nämlich kontraproduktiv. Ebenfalls entscheidend ist, wie man die erlaubte Kalorienmenge zu sich nimmt. Mit Salami beispielsweise kommt man recht schnell auf eine beachtliche Anzahl von Kalorien.

Wählt man stattdessen mageren Schinken, ist man mit deutlich weniger Kalorien satt. Vollkornprodukte sättigen insgesamt schneller und länger als Weißmehlprodukte. Vor dem Essen wählt man am besten einen üppigen Salat mit einem möglichst kalorienarmen Dressing. Das sättigt fürs erste schon mal so, dass man bei der Hauptmahlzeit weniger isst. Wer zu viele Schorlen, Bier oder sogar Limonade zu sich nimmt, deckt einen beachtlichen Teil der erlaubten Kalorien bereits durch Getränke ab.

Besser wäre es natürlich, statt dessen auf Wasser oder Kräutertees auszuweichen. Auch Essen, welches mit weniger Fett zubereitet wurde, kann gut schmecken. Wo man vorher Sahne und Creme fraîche eingesetzt hat, verwendet man statt dessen eher saure Sahne, Joghurt, Hafersahne oder Tomatensoße. Wird dann das Essen gewürzt mit frischen Kräutern und wenig hochwertigem Öl, ist der Geschmack ebenfalls wunderbar und man kann genauso schlemmen – nur eben mit anderen Zutaten und anderen Mengen.

Wer es dann noch schafft, möglichst 3 mal die Woche Sport zu treiben – was auch immer das für eine Sportart ist, ist zweitrangig – kann dauerhaft abnehmen und das Gewicht halten, ohne das Gefühl zu haben, permanent hungern zu müssen.

(Visited 54 times, 1 visits today)
Werbung

Weitere Tipps

Schlank im Schlaf-Nur ein Märchen?

Viele Menschen versuchen das Märchen, schlank im Schlaf zu werden, für sich zu verwirklichen. Sich …